SPD will Ergebnis um 100 Prozent steigern

Veröffentlicht am 07.04.2009 in Wahlen

Schriesheim-Altenbach. „Wir wollen unser Ergebnis gegenüber der letzten Kommunalwahl um 100 Prozent steigern, und dieses Ziel ist machbar", gab sich SPD-Fraktionschef im Gemeinderat, Hans-Jürgen Krieger, kämpferisch, als die Altenbacher Genossen ihre Liste für die Ortschaftsratswahl nominierten.

Derzeit ist Dieter Lucke „Einzel-Ortschaftsrat" der Altenbacher SPD, die keinen Vertreter im Gemeinderat hat. Auch das soll sich ändern.
Krieger lobte das Engagement des Ortsvereins, von dessen Mitgliedern fast 60 Prozent zur Nominierungsversammlung in das Gasthaus „Zum Flößer" gekommen seien. Auch die Gemeinderatsfraktion war mit Ausnahme Sebastian Cunys, der noch verreist war, vollzählig erschienen.
„Wir haben eine starke sozialdemokratische Tradition in Altenbach, die SPD hat hier schon Ortsvorsteher und deren Stellvertreter gestellt, und das wollen wir auch wieder erreichen", stellte Krieger fest. Viel Lob gab es für Karin Malmberg-Weber und Lucke, die die Liste zusammengestellt hatten. Die Wahlen unter Leitung von Irmgard Mohr ergaben denn auch fast durchweg einstimmige Ergebnisse.
„Wir haben eine gute Altersmischung und einige Frauen. Dadurch können wir alle Altenbacher Bürger ansprechen", freute sich Malmberg-Weber, die erklärte, dass die SPD in den kommenden Wochen „viel Profil" zeigen werde.
Auf Platz eins der Liste wurde Lucke nominiert. Der Ingenieur im Ruhestand ist 68 Jahre alt, Vater von zwei Kindern und Großvater zweier Enkel. Seit 20 Jahren gehört er dem Ortschaftsrat an „Ich kandidiere noch einmal, bis genügend Junge nachgewachsen sind", sagte er.
Listenplatz zwei hat Malmberg-Weber inne. Die 60-jährige Architektin und Mutter zweier Kinder ist in der Kirchengemeinde aktiv und erklärte. leidenschaftliche Sozialdemokratin zu sein: „Ich versuche, die rote Fahne in Altenbach hochzuhalten."
Einer der zwei jüngsten Kandidaten, der 25-jährige Sascha Titus, kandidiert auf Platz drei der Liste. Der Hotelfachmann, der Betriebswirtschaft für Hotel und Gastronomie studiert, ist im Vorstand des TV Altenbach und als Jugendvorsitzender aktiv. Auch sein politischer Schwerpunkt ist die Jugendarbeit.
Ihm folgt auf der Liste die 57-jährige Renate Schmitt, ein „Altenbacher Urgestein". Die Bankkauffrau und zweifache Mutter ist in Kirchenchor und -gemeinde aktiv. „Mein Ziel ist klar: Alles für Altenbach", erklärte sie. Zweiter „Youngster" ist der ebenfalls 25 Jahre alte Felix Hörisch. Der Doktorand im Fach politische Ökonomie sammelte bereits als erstes Jugendgemeinderatsmitglied aus Altenbach kommunalpolitische Erfahrungen und will sich in Sachen Jugendarbeit und Ruftaxi engagieren. Für die 59-jährige Realschullehrerin Erika Herrmann sind mehr SPD-Sitze im Ortschaftsrat wichtig. Auf Platz sieben kandidiert die 57-jährige Ergotherapeutin Clara Scheepers, auf der Kandidatenliste einer der „Neuzugänge".
Der 28-jährige Patrick Weise ist in Schriesheim bekannt als Kassenwart des Push-Vereins. Der Doktorand der Astrophysik strebt eine Verbesserung der Verkehrsanbindung an. Nächste auf der Liste ist die 72-jährige pensionierte Realschulrektorin Edeltraud Keller. Schwerpunkte der sechsfachen Mutter sind Jugendarbeit und Tierschutz. Kandidat für Platz zehn ist der 60-jährige Krankenpfleger Richard Hindenlang.

(Rhein-Neckar-Zeitung, 2. April 2009, Stephanie Kuntermann)

 

Termine aktuell

Alle Termine öffnen.

20.12.2019, 19:30 Uhr
Winterliche Mitgliederversammlung mit Ehrungen

Alle Termine

Für Schriesheim im Bundestag


Lothar Binding

Für Schriesheim im Landtag


Gerhard Kleinböck

Mitglied werden



Links

 

Jusos-Schriesheim

 

 

SPD-Rhein-Neckar

 

 

websozis