Europa ist unsere Antwort

Veröffentlicht am 03.05.2022 in Pressemitteilungen

Viel Wiedersehensfreude war dabei, als sich am Sonntag nach zwei Jahren Pause wieder Jung und Alt beim NaturFreundehaus treffen konnten. Aus allen Richtungen kamen die Wanderer zur traditionellen Maifeier der NaturFreunde und der SPD Schriesheim.
 

Das Motto des DGB zum 1. Mai 2022 heißt: „GeMAInsam Zukunft gestalten“. Axel Breinlinger, Vorsitzender der Schriesheimer SPD, erinnerte in seiner Begrüßung an das Motto von 2019, dem Jahr unserer letzten Maifeier, die im Zeichen der europäischen Solidarität stand. „Dies wäre auch heute das passende Motto, mehr denn je.“ Auf die Ereignisse der letzten drei Jahre sei man schlecht vorbereitet gewesen. Das müsse sich ändern - „gemeinsam und solidarisch“. Das gemeinsame Handeln sei anstrengender, als vom Sofa aus „Likes“ zu verteilen. Aber dass die SPD Schriesheim als Mitveranstalter und die NaturFreunde als größter geschlossen auftretender Verein bei der Schriesheimer Menschenkette gegen rechts, für Demokratie und Vernunft eingetreten seien, das sei eine seiner besten Erfahrungen der letzten drei Jahre. „Wie auch immer die Zukunft aussehen mag,“ zusammen und geMAInsam könne man sie gestalten.  

Sebastian Cuny sprach zum ersten Mal in seiner neuen Funktion als Landtagsabgeordneter bei der Maikundgebung. Für ihn etwas Besonders, hatte er doch als Kind hier auf der Mannswiese seinen ersten Kontakt mit der SPD.

Den Tag der Arbeit bezeichnete er als einen Tag der Solidarität. Diese gehöre „heute den Menschen in der Ukraine, die unter einem Krieg leiden, den sie weder gewollt noch zu verantworten haben“. Am 1. Mai wolle man ein sichtbares Zeichen setzen für eine gerechte Zukunft: für Frieden und Demokratie, für gute Arbeit, soziale Gerechtigkeit, für aktiven Klimaschutz, für ein gutes und solidarisches Europa.

Den Putin-Krieg nannte er einen Angriff auf die Freiheit, die Demokratie, auf unsere Werte. Mit diesem Krieg habe Putin bereits jetzt die internationale Friedensordnung zerstört, die uns seit dem Zweiten Weltkrieg Frieden, Freiheit und Wohlstand gesichert habe. „Eine Friedensordnung, die Konflikte auf diplomatischem Weg löst, und nicht auf dem Schlachtfeld, und die Staatsgrenzen nicht in Frage stellt.“ Diese Friedensordnung sei maßgeblich von der SPD errichtet worden, wie er unterstrich.

„Ein auf allen Ebenen gestärktes Europa ist unsere Antwort“, so Cuny. SPD Rhein-Neckar habe am 30. April eine Resolution verabschiedet, die sich zu den „Vereinigten Staaten von Europa“ bekennt. (Darüber werden wir nächste Woche hier berichten.)

Er hoffe, so Cuny abschließend, nächstes Jahr in einem friedlichen, einigen und starken Europa sprechen zu können.

Birgit Schall